Themen


Heilpraktiker Psychotherapie: Vorbereitung a. d. staatliche Prüfung

Laufender Kurs (seit Oktober 2015) in Kooperation mit der VHS Oldenburg: Der Kurs läuft. Eine Aufnahme in diesen Kurs ist nicht mehr möglich. Der nächste Kurs beginnt im Oktober 2016. In dem geplanten Folgekurs sind noch Plätze zu vergeben; sie können sich ab sofort für diesen Kurs anmelden. Wer Interesse hat, sollte sich bei der Volkshochschule Oldenburg, Herr Bohlen, Tel. 0441 - 9239151 oder Frau Grove, Tel. 0441 - 9239132 anmelden.

Der nächste Infoabend findet am 27.09.2016 um 19 Uhr in der VHS Oldenburg, Karlstrasse (direkt gegenüber des Bahnhofs/ ZOB), statt.


Das Delta Institut führt bereits seit 1996 erfolgreich Weiterbildungen für angehende "Heilpraktiker/innnen Psychotherapie" durch. Die Qualität der Kurse zeigt sich insbesondere in der Bestehensquote bei der staatlichen Prüfung: Das Delta Institut kann in den vergangenen 3 Jahren einen 90 %-igen Erfolg aller Teilnehmer/-innen bei den staatlichen Prüfung nachweisen, d.h. fast alle Teilnehmer/-innen, die sich zur Prüfung angemeldet haben, haben diese bereits beim ersten Mal bestanden!

Grundlage der Weiterbildung ist das Heilpraktikergesetz, das die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde regelt. Dieser Kurs bereitet auf die staatliche Überprüfung vor. Er wird berufsbegleitend an Wochenenden (freitags nachmittags von 15 - 19:30 Uhr und samstags von 10 - 18 Uhr, i.d.R. 1 x pro Monat) durchgeführt. 
Unsere Vorteile: Langjährige Erfahrung, ausgefeilte erwachsenengerechte Konzepte, hervorragende methodische und didaktische Kompetenzen sowie Topp- Ergebnisse!
Die Kosten des Vorbereitungslehrgangs erfragen Sie bitte bei Herrn Veit Bohlen, Tel. 9239151 oder Frau Claudia Grove, Tel. 9239132 (beide VHS Oldenburg) oder informieren Sie sich im Internet auf der Seite der VHS Oldenburg. Sie können für diesen Kurs bei Bedarf einen Bildungsgutschein beantragen.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der staatlichen Überprüfung:

  • Vollendung des 23. Lebensjahres
  • Hauptschulabschluss oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Körperliche und geistige Eignung: Ärztliches Attest
An der Weiterbildung können grundsätzlich auch Personen teilnehmen, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen und deshalb an der Prüfung nicht teilnehmen. Sie erhalten in jedem Fall am Ende des Kurses das
Zertifikat  "Psychologischer Berater/ Psychologische Beraterin"



Die Weiterbildung ist insbesondere geeignet für Menschen, 

- die Interesse an Psychologie und an Menschen haben und die in 
   Zukunft beratend und/oder psychotherapeutisch arbeiten möchten,
   jedoch noch nicht über irgendwelche psychologischen Grundlagen
   verfügen
- oder Personen, die bereits eine therapeutische Weiterbildung 
   (Gesprächstherapie, Gestalttherapie, verhaltenstherapeutische oder
   körperorientierte Verfahren o.a.) abgeschlossen haben, die jedoch
   noch nicht über eine staatliche Erlaubnis zur Ausübung der
   Heilkunde verfügen ( Beachte: Eine therapeutische Weiterbildungen
   allein berechtigen nicht zur Ausübung der Heilkunde!).
- die in sozialen, pädagogischen oder betreuenden Berufen arbeiten
   und die ihre beruflichen Kompetenzen erweitern und festigen wollen.

Bei diesem Kurs wird kein psychologisches Wissen vorausgesetzt. Alle Inhalte für die staatliche Überprüfung werden von Grund auf vermittelt und bauen logisch aufeinander auf.

Inhalte der Weiterbildung:

Lerntechniken für Erwachsene:
                                                                Es werden Hilfestellungen und Tipps gegeben, die das Lernen und Behalten des Lernstoffes im Erwachsenenalter erleichtern.

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Psychotherapie:
Heilpraktikergesetz
Rechte und Pflichten in der Psychotherapie
Vertragsgestaltungen
Betreuungs- und Unterbringungsgesetz
Gesetz über den rechtfertigenden Notstand
Rechtsfähigkeit und Geschäftsfähigkeit

Diagnostik:
Anamnese
Psychologischer Befund, Befunderhebung
Diagnosestellung
Diagnoseschlüssel

Entwicklungspsychologie:
Entwicklungsphasen
Gesunde und gestörte Entwicklung: Gesetz der Potenzierung
Entwicklungspsychologische Themen, Krisen und Konflikte

Psychiatrische Krankheitslehre:
Lehre über die psychiatrischen Krankheiten und Störungen, insbesondere
Psychosen: Affektive Psychosen und Schizophrenien/ kognitive Psychosen
Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen
Persönlichkeitsstörungen
Abhängigkeitserkrankungen/ Süchte
sexuelle Abweichungen
Essstörungen
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Geistige Behinderungen
Suizidalität

Behandlungsmethoden in der Psychotherapie (Grundlagen):
Arzt/Therapeut- Patient- Beziehung in der Psychotherapie
Ethische Fragestellungen in der Psychotherapie
Grundlagen der Gesprächspsychotherapie
Grundlagen der Verhaltenstherapie
Eine Einführung in tiefenpsychologische Verfahren
Entspannungsverfahren am Beispiel der progressiven Muskelrelaxation

Psychopharmakotherapie:
Grundlegendes, prüfungsrelevantes Wissen

Intensive Prüfungsvorbereitung

Nach erfolgreicher Überprüfung durch das Sozialministerium erhalten die Teilnehmer/-innen die staatliche Berechtigung zur Ausübung der Heilkunde und dürfen sich dann "Heilpraktiker/-in, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie" nennen und mit Patienten/-innen beratend oder psychotherapeutisch arbeiten.

Die nächste Weiterbildung beginnt im Oktober 2016 und bereitet auf die staatliche Überprüfung im Oktober 2017 vor.
Es besteht grundsätzlich jedoch keine Verpflichtung zur Teilnahme an der Prüfung!
Alle Teilnehmer/-innen erhalten nach Ende des Kurses ein
Zertifikat zum/zur "Psychologischen Berater/-in".


..... mehr Infos zu diesem Thema anfordern